Fernes Gas

2019-05-23T09:21:47+01:0026. April 2019|

Für einen großen deutschen Ferngasbetreiber betreuen wir ab Mai 2019 die Vermessungsarbeiten für die Neuverlegung einer Ferngasleitung. Bis Ende dieses Jahres halten sich dazu immer wieder mehrere Mitarbeiter auf der Baustelle auf.

„Wir vermessen 30 Kilometer der rund 220 Kilometer langen Ferngasleitung. Damit ist dieses Projekt – in Bezug auf die Länge – eines der größten Vermessungsprojekte der PV ANSPERGER mbH“, erklärt der Leiter des Projekts Sebastian Hassel. „Die Herausforderung ist es in diesem Fall auch, den Überblick darüber zu behalten, was bereits vermessen ist und was noch aussteht.“

Zu unseren Aufgaben gehört die Absteckung der geplanten Trasse vor Baubeginn, die Vermessung des fertig geschweißten Rohrstranges und zum Abschluss die Dokumentation von entstandenen Flurschäden, um die Entschädigungsleistungen für Eigentümer und Pächter zu gewährleisten.

Die Gasleitung selbst wird einen Durchmesser von DN1000 haben und wird einem Druck von 100 bar standhalten. Nötig ist sie aufgrund der Umstellung von dem bisher genutzten, aber zu Neige gehenden L-Gas auf das bald übliche H-Gas, bei dem durch einen höheren Brennwert mehr Wärme erzeugt werden kann.