Von der Ausbildung ins Studium

2019-03-06T15:48:23+02:006. Februar 2019|

Unsere ehemalige Auszubildende Lorena Derksen hat am 30. Januar 2019 die Ausbildung zur Vermessungstechnikerin mit der Note 2 abgeschlossen. Damit gehörte sie zu den Besten ihres Jahrgangs. Gemeinsam mit 23 anderen Auszubildenden bekam die 21-Jährige ihr Zeugnis bei einer Feierstunde der Bezirksregierung Düsseldorf überreicht. Von nun an wird sie ihre Ausbildung an einer Universität fortsetzen und dort Vermessungstechnik studieren. Somit hat sich nun die Hälfte der bisher sechs Auszubildenden, die ihre Ausbildung bei der PV ANSPERGER mbH abschlossen, für ein anschließendes Studium entschieden. Die andere Hälfte ging sofort in eine Festanstellung über.

Ihre Ausbildung hat Lorena Derksen auf jeden Fall sehr gut gefallen, sodass sie sich zu ihrem Abschied unter anderem mit einem Schokoladen-Nuss-Kuchen bei den Mitarbeitern für die sehr gute Unterstützung in der Ausbildung bedankte. Diesen hatte sie sogar mit dem Känguru der PV ANSPERGER mbH verziert.

Eine*n Nachfolger*in für Derksen gibt es noch nicht. „Unser Beruf ist nach wie vor vergleichsweise unbekannt, daher dauert es etwas, neue Auszubildende zu finden“, erklärt Klaus Affeldt, unter anderem für die Ausbildungsthemen bei der PV ANSPERGER mbH verantwortlich. Bereits seit 2006 bildet die PV ANSPERGER mbH im Vermessungswesen aus. Nach der Ausbildung wurde allen bisherigen Auszubildenden eine Festanstellung angeboten, einige entschieden sich jedoch, ihr Wissen in einem Studium zu vertiefen. Folgerichtig bietet das Unternehmen daher auch Werkstudententätigkeiten, studentische Praktika, Bachelor- und Masterbegleitungen an. Natürlich ist es auch schon früher möglich, einen Einblick in das Unternehmen zu erhalten: im Rahmen eines Schülerpraktikums.